1. Torball-Bundesliga - Bericht zur Hinrunde

Braille - Grafik/Design Element
torball-bundesliga-bericht-zur-hinrunde
2. Feb. 2017

Serienmeister in Pole Position - Vier Klubs in akuter Abstiegsgefahr

dm-torball-dortmund-2015-14.03.15-12-39-04-dsc-3784.jpg
Foto: Ralf Kuckuck

1. Torball-Bundesliga: Vorrunden-Spieltag in Berlin

"Hiermit erkläre ich die Saison 2016/17 für eröffnet!" Mit diesen Worten gab Jürgen Becker (Vorsitzender der Abteilung Torball im DBS e.V.) den Startschuss für die neue Spielzeit der Deutschen Torball-Liga. Die Sporthalle der Johann-August-Zeune-Schule im Berliner Stadtteil Steglitz war Schauplatz des Saisonauftaktes. Hier richtete am Samstag, 28.01.17, der BBSV Berlin den Vorrunden-Spieltag der 1. Torball-Bundesliga aus.

Noch drei Teams im Titelrennen

Die Medaillengewinner der vergangenen Saison belegen nach der Vorrunde der Spielzeit 16/17 auch wieder die ersten drei Plätze. Die besten Chancen auf den Titel des Deutschen Meisters der Herrenkonkurrenz hat hier die SG Mühldorf/Altötting/Landshut. Der Titelverteidiger und Serienmeister aus Niederbayern führt die Halbzeit-Tabelle an (11:1 Punkte). Lediglich das Unentschieden im schwäbisch-bayerischen Duell (2:2 gegen SV Reha Augsburg) verhinderte einen Durchmarsch der Niederbayern.

Knapp dahinter folgt bereits der Bronzemedaillengewinner der Saison 2015/16: die TG Unterliederbach I (10:2 Punkte). Auch Borussia Dortmund hat noch Chancen auf den Platz an der Spitze. Die Westfalen lauern mit einer Ausbeute von 8:4 Punkten auf Platz Drei und hoffen auf Ausrutscher der Teams aus Bayern und Hessen.

Noch alles offen im Abstiegskampf

Mit dem BBSV Berlin, dem BSV München II, dem SV Reha Augsburg und der TG Unterliederbach II müssen vier Teams um den Klassenerhalt zittern. Die schwierigste Aufgabe, das Abstiegsgespenst zu verscheuchen haben hierbei die Teams aus Augsburg (3:9 Punkte) und Unterliederbach II (2:10 Punkte). Die beiden Aufsteiger aus Schwaben und Hessen befinden sich damit auf den Abstiegsplätzen Sechs und Sieben.

Ebenfalls Sorgen um den Verbleib in Liga Eins müssen sich die Mannschaften aus Berlin und München machen. Beide Teams liegen mit 4:8 Punkten jeweils nur einen Zähler vor der Abstiegszone auf den Plätzen Vier und Fünf, die am Ende den Verbleib im Torball-Oberhaus sichern.

Top-Torschützen kommen von den drei Erstplatzierten Teams

Auch in der Torjägerliste sind auf den ersten vier Plätzen nur Spieler aus den Teams, die sich noch Chancen auf den Titelgewinn ausrechnen können. Die Torschützenliste wird von Christo Kassapis (19 Tore) von der TG Unterliderbach I angeführt. Auf den Plätzen folgen Hans Demmelhuber (10 Tore) und Thomas Betzl (8 Tore) von der SG Mühldorf/Altötting/Landshut sowie Hassan Caclikalp (8 Tore) von Borussia Dortmund.

Entscheidungen fallen am 22.04.17 in Unterliederbach

Am 22.04.17 findet dann in Frankfurt-Unterliederbach der Rückrunden-Spieltag der 1. Torball-Bundesliga statt. In den Sporthallen der TG Unterliederbach (Geißspitzweg 15, Frankfurt-Unterliederbach) wird sich dann entscheiden, wer Deutscher Torballmeister 2017 wird und wer den Gang in die zweite Torball-Bundesliga antreten muss.

Hier ist die Tabelle der 1. Torball-Bundesliga nach der Vorrunde:

  1. SG Mühldorf/Altötting/Landshut 11:1 19:8
  2. TG Unterliederbach I 10:2 26:8
  3. Borussia Dortmund 8:4 19:10
  4. BSV München II 4:8 12:18
  5. BBSV Berlin 4:8 9:15
  6. SV Reha Augsburg 3:9 11:14
  7. TG Unterliederbach II 2:10 9:32

Mar-S

Video
zurück zur Übersicht