Abteilungsversammlung 2018 der Abteilung Torball im DBS e.V.

Braille - Grafik/Design Element
abteilungsversammlung-2018-der-abteilung-torball-im-dbs-e-v
28. Mär. 2018

Abteilungsversammlung 2018 der Abteilung Torball im DBS e.V.

Vorstand in weiten Teilen im Amt bestätigt - Hassan Caglikalp neuer Landesverbandsvertreter

Dortmund - Am 18.03.18 hat sich - im Nachgang zum Saisonfinale 17/18 die Abteilung Torball im DBS e.V. zu ihrer jährlichen Versammlung getroffen. In diesem Jahr standen die, - turnusmäßig alle zwei Jahre stattfindenden - Neuwahlen des Abteilungsvorstandes auf dem Programm. Ergebnis: Der neue ist auch in weiten Teilen der alte Vorstand. Jürgen Becker von der TG Unterliederbach (Vorsitzender), Astrid Weidner vom PSV Karlsruhe (Stellvertretende Vorsitzende) sowie Martin Beck von der BSG Langenhagen (Jugendwart) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Lediglich in der Funktion des Landesverbandsvertreters gab es eine Änderung: Hassan Caglikalp von Borussia Dortmund folgte auf Alexandra Ohm (FC St. Pauli), die nicht mehr für diesen Posten kandidierte.

Umfangreiche Aktivitäten der beiden Vorsitzenden

Den Neuwahlen voran gingen die Berichte des 'alten' Vorstands. Hier blickte zuerst der Abteilungsvorsitzende Jürgen Becker auf eine durchaus arbeits- aber auch erfolgreiche Zeit zurück. Gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Astrid Weidner sei es gelungen, in vielen Gesprächen durch eine offene, faire und vertrauensvolle Kommunikation mit den Verantwortlichen im DBS e.V. die Abteilung Torball so zu positionieren, dass viele große Projekte in der Vergangenheit gestemmt werden konnten, bzw. man nun beim Anstoßen neuer Projekte mit den Entscheidungsträgern des DBS e.V. überaus konstruktiv und im Sinne des Torballsportes zusammenarbeiten könne.

Neben dem zeitraubenden Tagesgeschäft benannte Becker hier vor allem Großprojekte, wie z. B: Die erfolgreiche Etablierung eines Ligasystems, das ein Meisterschaftssystem abgelöst habe, welches mehr als im Sterben lag, die Etablierung eines alle zwei Jahre stattfindenden Lehrganges zur Schiedsrichteraus- und -fortbildung, die letztjährige Kick-Off-Veranstaltung für einen Lehrgang, mit dem es zukünftig möglich sein soll, alle zwei Jahre im Rahmen einer Übungsleiterausbildung ein spezialisiertes Modul zum Thema Torball anzubieten.

Als weiteres wichtiges Anliegen der Vorstandsarbeit nannte Becker die Stärkung des Damentorballs: Hier sei mit der Etablierung des Turnieres um den "Inklusiven Deutschland-Pokal der Torball-Damen" zusätzlich zur Aufwertung des Damentorballsports auch ein weiteres wichtiges Vorstandsprojekt der vergangenen Jahre abgebildet: das Thema Inklusion im Sport.

Daneben sei es dem Abteilungsvorstand durch Beharrlichkeit gelungen auch die Position der Nationalmannschaften zu stärken. So gäbe es seit vielen Jahren nun wieder ein Budget für die Natioteams, welches es erlaube mehrere Veranstaltungen, wie z. B. Leistungslehrgänge und internationale Turniere durchzuführen. Als herausragendes Beispiel hierfür nannte Becker das, in diesem Jahr zum ersten Mal stattfindende und zum festen Termin im Wettkampfkalender werden sollende Nationenturnier am 26.05.18 in Baden-Baden.

Jugendwart blickt auf mühsame aber erfolgreiche Tätigkeit zurück

Auch Jugendwart Martin Beck konnte aus seinen bisherigen Amtszeiten positives berichten. So ist es ihm gelungen, viele Blinden- und Sehbehindertenschulen für den Torballsport zu begeistern. So findet in diesem Jahr unter seiner Regie bereits zum dritten Mal ein Treffen mehrerer Schulen aus der ganzen Republik statt, bei dem den Kids der Spaß am Sport und insbesondere die Faszination des Torballsportes näher gebracht werden soll.

Dass diese Netzwerk-Arbeit aber auch viel Kraft, Zeit und vor allem Nerven kostet konnte Beck eindrucksvoll anhand der vielen Hürden und Stolpersteine schildern, die er - gemeinsam mit dem Abteilungsvorstand - in den vergangenen Jahren überwinden musste. Hier sei es vor allem teilweise unverständlich, wie Ignorant bei einigen Schulen die Bitte um eine Zusammenarbeit unberücksichtigt bleibe. Trotz allem freue sich Beck auf die neue Amtszeit und die Möglichkeit den Bereich der Jugendarbeit weiter zu stärken.

Landesverbandsvertreter: Auf Alexandra Ohm folgt Hassan Caglikalp

Der Bericht der Landesverbandsvertreterin Alexandra Ohm nahm sich wie in den Vorjahren und - im Gegensatz zu den restlichen Vorstandsaktivitäten - dann eher bescheiden aus. Es konnte schlichtweg von keinen Aktivitäten berichtet werden.

Dass in diesem Bereich aber etwas im Argen liegt und auf den Nachfolger im Amt des Landesverbandsvertreters, Hassan Caglikalp, diesbezüglich Arbeit zukommen dürfte, zeigten immer wieder Diskussionsbeiträge im Plenum. Hier wurde mehrfach die mangelnde Kommunikationsbereitschaft einiger weniger Landesverbände mit der Abteilung Torball im DBS e.V. moniert. Caglikalp dürfte aber vor dieser Arbeit nicht bange sein. Schließlich hat der umtriebige Dortmunder in den letzten Jahren bewiesen, dass er in der Lage ist, 'dicke Bretter' zu bohren. So hat er es unter anderem geschafft, die Sportarten Blindenfußball und Torball unter dem Dach von Borussia Dortmund zu etablieren.

Nächste Versammlung im März 2019

Die nächste Abteilungsversammlung wird dann im Nachgang des kommenden Saisonfinales im März 2019 stattfinden. Neuwahlen des Abteilungsvorstandes werden dann wieder in zwei Jahren (März 2020) abgehalten.

Video
zurück zur Übersicht